Sie sind hier: Startseite » Mediation

Mediation

Was ist Mediation?

Mediation ist ein außergerichtliches Management zur professionellen Lösung von Konflikten, das zunehmend von Rechtsanwälten und Rechtsanwältinnen angeboten wird. Mediation ist ein Verfahren, bei dem die Parteien selbst, außergerichtlich, nach Lösungen suchen, mit denen alle Parteien zufrieden sind und die Beziehung zwischen den einzelnen Parteien nicht noch zusätzlich belastet wird. Es wird in einer oder mehreren Sitzungen mit Hilfe des Mediators nach Lösungen und sachlichen Kompromissen gesucht, wobei der Mediator als allparteilicher Vermittler und nicht als Rechtsanwalt und als Person, die rechtsberatend tätig wird, unterstützt.
Wenn es für Sie im Vordergrund steht, dass Sie private oder geschäftliche Beziehungen aufrechterhalten wollen, sollten Sie über die Mediation nachdenken. Die Austragung des Konflikts auf andere Weise z.B. ein Gerichtsverfahren, könnte die Beziehung unter Umständen nicht nur zukünftig weiter belasten, sondern auch zur Beendigung führen.

Ziel der Mediation?

Nachdem alle Beteiligten sich auf eine Lösung geeinigt haben, mit der auch alle Parteien zufrieden sind, wird ein rechtskräftiger Vertrag über diese Vereinbarung geschlossen.

  • Bearbeitung von Trennungs- und Scheidungsfolgen
  • Familienangelegenheiten, wie z.B. Erbschaftsangelegenheiten, Unternehmensnachfolge, insbesondere in Familienbetrieben
  • Nachbarschaftskonflikte
  • Personelle Konflikte innerhalb eines Unternehmens bzw. Konflikte zwischen verschiedenen Unternehmen
  • Zivilrechtliche und öffentlich-rechtliche Kontflikte im Zusammenhang mit Bauvorhaben

Beispiel:

Zwei Unternehmen streiten sich um eine letzte große Lieferung von südländischen Orangen für dieses Jahr.
Beide Parteien sind verhärtet, keiner möchte nachgeben und beide wollen die letzte komplette Lieferung der Orangen.
Während des Mediationsverfahrens stellt sich dann heraus, Unternehmen A möchte die Lieferung der Orangen, um Orangensaft herzustellen, Unternehmen B möchte die Lieferung der Orangen, um aus den Schalen der Orangen Aromaöl zu gewinnen.
Nachdem klar ist, wer die Lieferung für was eigentlich genau benötigt, einigen sich die Parteien vertraglich darauf, dass die Orangen erst an Unternehmen A geliefert und somit für die Saftgewinnung ausgepresst werden, um anschließend die Orangenschalen an Unternehmen B weiterzuleiten, damit dort dann das Aromaöl gewonnen werden kann.

Welche Kosten entstehen beim Mediationsverfahren?

Das Mediationsverfahren wird von Rechtsanwälten mit festen Stundensätzen abgerechnet. Die Höhe des Stundensatzes beläuft sich zwischen 120,00 € bis 300,00 €.

Welche Vorteile hat die Mediation?

Einsparung von Kosten und Zeit:
Im Gegensatz zu einem herkömmlichen Prozess vor Gericht, der Monate oder Jahre dauern kann, ist bei einem Mediationsverfahren meist nach wenigen Terminen schon eine Lösung oder zumindest ein deutlicher Lösungsansatz erzielt. Die Kosten werden in der Regel von den Beteiligten anteilig getragen.
Vertraulichkeit:
Im Gegensatz zu Gerichtsverfahren, die, außer in bestimmten Verfahren, grundsätzlich öffentlich verhandelt und Urteile publik gemacht werden, wahrt das Mediationsverfahren durch die Vertraulichkeit zwischen allen Beteiligten die Privatsphäre.
Stabilisierung der Beziehungen:
Während bei einem Gerichtsprozess die Beziehung der Konfliktparteien meistens sehr viel verschlechtert wird oder gar das Ende bedeutet, wird bei der Medation versucht, das Verhältnis zwischen den Parteien zu verbessern,zu stabilisieren und Konflikte auszuräumen und zukünftig zu vermeiden.
Vertretung aller Interessen:
Durch offene Kommunikation wird es ermöglicht, dass alle Beteiligten ihre Wünsche, Bedürfnisse und Interessen frei äußern können, damit anhand dieser Informationen ein für alle zufriedenstellendes Ergebnis erzielt wird.

Welche Voraussetzungen sind wichtig?

Die Kofliktparteien müssen sich zumindest in diesem Punkt einig sein, dass sich alle mit Hilfe eines Mediationsverfahrens einig werden wollen, ohne dass einer der Beteiligten als „Gewinner“ und einer als „Verlierer“ hervorgeht, sondern eine Einigung erzielt werden soll, bei der alle Parteien gewinnen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren